Die lieben Neujahrsvorsätze… ich schwöre aufs “Jahresmantra”

Nein, ich mag keine Neujahrsvorsätze.

Ich verfolge sie einfach nicht wirklich und am Ende war das meiste nur Geblubber. Wichtige Dinge verfolgt man von alleine. Daher habe ich für mich diese Neujahrsvorsätze abgeschafft.

Dafür gibt es bei mir eine Art “Jahresmantra”. Ein Wort, das für mich das Motto des Jahres wird.

2014 war mein eigenes Motto “Geduld”. Die Botschaft ganz schlicht: Übe dich in Geduld.
Ich verhaspel mich so gerne, weil ich meine bei manchen Dingen sofort reagieren zu müssen. Meine sofort eine Lösung parat haben zu müssen und das nimmt mir ab und an die Chance Dinge, wenn auch nur für einen Moment, zu überdenken. Ob das an meinem sturen Sternzeichen liegt, weiß ich nicht, aber war immer gerne einmal die passende Ausrede.
Jetzt war am 31.12.2014 mein “Übe dich in Geduld-Mantra” keinesfalls erledigt – ein Jahr reicht einfach nicht, um über Jahre hinweg eingefahrene Charakterzüge zu ändern. Aber…es hat mir wirklich sehr geholfen.

Und daher werde ich 2015 auch damit weiter machen. Und mein Jahresmantra von 2014 quasi weiterentwickeln. Und so fiel meine Wahl für 2015 auf das Thema “Achtsamkeit”.

Thema 2015: Achtsamkeit

Achtsamkeit nicht als das überall herumspukende Modewort, das sämtliche Probleme zu lösen scheint (es aber doch sehr oft tut :-) ).
Mir persönlich soll es sagen: “Sei achtsam bei dem was du tust”, sei dir bewusst was du gerade machst und versuche nicht permanent x Dinge gleichzeitig zu erledigen. Gerade wenn es etwas stressiger wird, dann ist das ja eigentlich praktisch. Ob im Job oder zuhause. Auf dem Weg zur Waschmaschine schnell noch die Blumen gießen, den Müll mitnehmen und dann… ab und an stand ich dann im Treppenhaus oder in meiner Wohnung und hatte komplett vergessen, warum ich mich eigentlich auf den Weg gemacht habe.

Selbstverständlich kann man Achtsamkeit auf so viele Lebensbereiche ausbauen, ob in Bezug auf Beziehung, dem Umgang mit sich selbst und anderen, etc pp. Ich bin auf alle Fälle gespannt wo es mich hinführen wird. Gibt es doch erstaunlich viel zu diesem Thema zu entdecken, ich kann mich gerade gar nicht entscheiden, wo ich zu lesen anfangen soll. Dafür habe ich beschlossen 2015 eine Ausbildung zum Yogalehrer zu beginnen – ganz achtsam natürlich…

Was denkst du? Klappt es bei dir mit Neujahrsvorsätzen oder wäre das Jahresmantra auch eine Idee für dich?

Author: Michi

Share This Post On

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>